Adrian Schönknecht Bild

Gay Romance aus dem Norden

Adrian Schönknecht verwirklicht sich selbst.

Der Autor schreibt seit seiner Jugend Geschichten und veröffentlicht seit August 2020 Romane im Gay Romance-Genre. Er lebt mit seinem Partner und ihren Hunden in einem Häuschen im beschaulichen Schleswig-Holstein. Wenn er nicht gerade mit der Gartenarbeit, den Haustieren oder dem Lesen eines guten Buchs beschäftigt ist, arbeitet er wahrscheinlich gerade an seinem nächsten Buchprojekt.
Bisher sind von dem Autor sechs Romane in zwei unterschiedliche Reihen erschienen (»Love Tangle« und »Boys in Love«). Im März 2022 kam mit „Don’t Let Him Go“ noch ein weiterer Roman hinzu, der zu keiner dieser Reihen gehört.


Schreibst du unter Pseudonym? Und wenn ja: Warum?

Mein Pseudonym klingt viel schöner als meinen Realname. Außerdem schreibe ich Erotik, von daher finde ich ein Pseudonym sinnvoll.

Wo lebst du oder wo würdest du gerne leben?

Ich lebe zusammen mit meinem Partner und unseren Hunden in einer Kleinstadt in Schleswig-Holstein. Wenn es so einfach wäre, würde ich lieber irgendwo leben, wo die Sonnenstunden pro Jahr viel höher sind. Vielleicht in Spanien oder irgendwo anders im Süden.

Wer bist du oder wer würdest du gerne sein?

Ich bin einfach ein Mann, der gern kreativ arbeitet und sich vielleicht noch verwirklichen möchte, auch wenn ich mittlerweile gelassener geworden bin und das Leben so nehme, wie es kommt. Man lernt jedoch nie aus und kann sich stets verbessern. Natürlich wäre ich gern selbstbewusster, jünger, sportlicher etc. Aber das alles macht einen nicht aus. Gut, an ersterem kann man noch arbeiten. ☺

Für wen schreibst du?

Ich schreibe für mich, weil es mir Spaß macht, aber auch für meine Leser.

Wer oder was motiviert dich zum Schreiben?

Mich motivieren Geschichten, die ich lese oder aufschnappe, ebenso motiviert mich die Möglichkeit, etwas selbst zu erschaffen, statt ausschließlich weisungsgebunden zu arbeiten, wie in den meisten Berufen.

Wo oder in welchem Kontext schreibst du?

Früher schrieb ich überall und nirgendwo. In der Bahn, in der Mittagspause im Café, auf dem Sofa, auf der Terrasse. Mittlerweile hauptsächlich in meinem heimischen Büro. Es ist alles etwas geordneter und ernsthafter geworden, was nicht heißen soll, dass nicht trotzdem mit Überraschungen und Stolpersteinen zu rechnen ist. Da muss wohl jeder Autor durch.

Was ist das Besondere an deinen Texten und Figuren?

Ich denke, das ist schwer zu beantworten und sollte lieber den Lesern überlassen werden. Aber ich mag (mittlerweile) meinen Schreibstil sehr, der sich im Laufe der Schreibtätigkeit enorm verbessert hat. Das Besondere ist sicherlich in jedem Roman was anderes. Manchmal blitzt Humor durch, dann geht es wieder heiß her und die Emotionen schäumen über. Die Charaktere müssen an den Herausforderungen wachsen, bevor sie das bekommen, was sie wollen.

Warum sollte ein.e Leser.in deine Bücher in die Hand nehmen?

Wer Gay Romance mag, mal spannend und tiefgründig, dann wieder locker-flockig für zwischendurch sollte mal einen Blick auf meine Geschichten werfen. In erster Linie geht es in meinen Büchern natürlich um Liebe. Aber auch ernsthaftere Themen wie Coming-Out oder sich Herausforderungen zu stellen und über sich hinaus zu wachsen spielen in einigen davon eine Rolle.

Erzähl doch bitte ein wenig über deinen letzten Roman.

Mein letzter Roman heißt Vegas-Games und ist der Auftakt einer Dilogie. Die Protagonisten sind der in ärmlichen Verhältnissen lebenden Cam und der reiche Stripclubbesitzer Kingston, die aufgrund ihrer jeweiligen Vergangenheit bestimmte Erwartungen an sich selbst und ihre Mitmenschen haben. Auch an den jeweils anderes. Es geht um Macht, Regeln, Anziehung, Lebensziele, Aufopferung für die Familie und Kompromisse. Im Grunde ist es ein einziger Kampf zweier ebenbürtiger, wenn auch sehr unterschiedlicher Gegner, der aber durch zahlreiche interessante Nebencharaktere und aufkeimende Gefühle aufgelockert wird. Schließlich beginnen sich beide zu hinterfragen, wenn auch nur im Kleinen, aber die Fortsetzung wird da sicherlich noch anknüpfen.

Welche Bücher sind von dir bereits erschienen?

Insgesamt sind bisher acht Bücher von mir erschienen. Vier davon in der „LoveTangle-Reihe“ und zwei in der „Boys in Love-Reihe. Dieses Jahr sind ein Einzelroman „Dont Let Him Go“ und der Titel „Vegas – Games“ als Auftakt einer Dilogie hinzugekommen.

Woran arbeitest/schreibst du gerade?

Aktuell sitze ich an der Fortsetzung der Vegas-Reihe.

Was ist die schönste Rückmeldung eines/einer Leser.in gewesen, die du bekommen hast?

Natürlich ist es schön, wenn die Leser die Charaktere und die Story lieben. Aber vor allem Ersteres ist nicht immer leicht, da die Jungs Menschen mit Fehlern und Macken sind, die erst eine Entwicklung durchmachen müssen, um Sympathiepunkte zu erhalten. Am meisten freue ich mich daher, wenn Leser erkennen, wie sehr ich mich weiterentwickelt habe. Nicht jedes Projekt ist ein Marathon, aber hinter einigen steckt enorm viel Aufwand. Daher freut mich so eine Rückmeldung dann ganz besonders.


Adrian Schönknecht im Netz

Website: adrianschoenknecht.com

Instagram: adrianschoenknecht

Facebook: AdrianSchoenknecht


Die Bücher von Adrian Schönknecht findet ihr hier:


Tausche Adresse gegen Novelle!
Trag dich in meinen Newsletter ein und schnapp dir eine exklusive Novelle aus dem Universum der GayStorys!

Hier gibt es einen Einblick in die Novelle


Die GayStorys

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert