Gay Romance? Was ist das?

Was macht eine gute Gay Romance aus?

Wie in jeder guten Literatur muss eine Gay Romance natürlich interessante Figuren und eine spannende Handlung haben. In den letzten Jahren sind viele Bücher mit homosexuellen Themen im Selfpublishing auf den Markt gekommen, in denen sich die Autorinnen und Autoren austoben und ihre eigenene Fantasien aufgeschrieben haben. Leider zeichnen sich viele dieser Texte auch dadurch aus, dass die Figuren oft flach sind und auch die Handlung wenig Tiefe aufweist. Ich habe mich durch viele dieser Texte gearbeitet und bin dabei auf Interessantes gestoßen, aber durchaus auch auf das eine oder andere schöne schwule Buch.

Muss eine Gay Romance von einem schwulen Autoren geschrieben sein?

Mit Erstaunen habe ich bei meiner Beschäftigung mit Gay Romances festgestellt, dass nicht wenige dieser schwulen Bücher von heterosexuellen Frauen geschrieben werden. Im Grunde spricht zunächst nichts dagegen, doch ich bleibe beim Lesen oft an den schwulen Sexszenen hängen. Mein Eindruck ist, dass einige der Autorinnen sich nicht richtig in die Gefühle und vor allem in die Körperlichkeit schwuler Männer hereindenken können. Letztendlich ist das für mich nachvollziehbar, denn ich könnte auch nicht viel über die Gefühle von Frauen gerade im Zusammenhang mit Sex schreiben.

Wie unterscheiden sich schwule Romane von anderen Büchern?

Im Prinzip ist der entscheidente Aspekt, dass der Protagonist schwul ist und in einem schwulen Kontext lebt. Oder sich zumindest wünscht, so zu leben. Oder im Gegenteil: Er weigert sich, seine Homosexualität anzuerkennen. Darüber hinaus gibt es schwule Literatur natürlich auf allen Ebenen und in allen Genres: Von der ganz seichten schwulen Schmonzette bis zum hochliterarischen homosexuellen Roman. Und dann gibt es auch noch die Bücher, in denen Schwule nur eine Nebenrolle besetzen, doch bei diesen Texten würde ich nicht von schwuler Literatur sprechen, sondern den Texten lediglich einen homosexuellen Anteil zusprechen.

Ist eine Gay Romance auf deutsch anders als in anderen Sprachen?

Seit vielen Jahren sind vor allem auf dem englischen und amerikanischen Markt Titel im Genre der Gay Romance erschienen. Aber wie schon gesagt, der deutsche Markt hat nachgezogen. Vor allem bei den etablierten Verlagen dominieren die Übersetzungen aus dem Englischen, doch das ist ein Prozess, der alle Bereiche des deutschen Buchmarktes betrifft. Interessant wird es schließlich, wenn regionale schwule Besonderheiten in den Vordergrund treten und die schwule Szene in Deutschland eine größere Rolle einnimmt. In diesem Fall bekommt auch eine Gay Romance einen dokumentarischen Charakter über die homosexuelle Szene in Deutschland.

Wird in jeder Gay Romance der Sex explizit beschrieben?

Schwuler Sex spielt in den meisten Titeln des Genres der Gay Romance eine tragende Rolle. Schließlich ist eine Gay Romance in erster Linie ein schwuler Liebesroman und da darf der Sex natürlich nicht fehlen. Aber unter den vielen homosexuellen Büchern, die in der letzten Zeit entstanden ist, finden sich auch immer wieder Texte, die sich nicht so intensiv mit dem Sex sondern mehr mit der Entwicklung der Figuren beschäftigen.


Stephano im Kölner Stadt Anzeiger: